Spannweite

Unter der Spannweite versteht man den Abstand zwischen dem größten und kleinsten Beobachtungswert. Hätte man beispielsweise folgende geordnete Urliste vorliegen: {3,5,12,52,67}, dann wäre die Spannweite: 67 - 3 = 64.

Bei klassierten Daten ist die Spannweite die Differenz zwischen der oberen Klassengrenze der obersten Klasse und der unteren der untersten Klassengrenze.

Der Nachteil der Spannweite ist der hohe Einfluss von Ausreißer, denn Zwischenwerte bleiben unberücksichtigt.